Strukturförderung für Kommunikation & Medien

Sowohl bei den Gemeinderatsfraktionen, als auch beim Beteiligungshaushalt der Stadt Freiburg haben wir nach Unterstützern für unseren Antrag zur Strukturförderung von Kommunikation & Medien gesucht und gefunden.

Den Antrag beim Beteiligungshaushalt gibt es hier noch einmal zum nachlesen.

Danke für die großartigen Rückmeldungen, Kommentare, Reaktionen und die Unterstützung beim Beteiligungshaushalt, die wir hier noch einmal dokumentiert haben. Sie zeigen deutlich, wie groß der Bedarf an solchen Angeboten ist und wie wichtig Medienkompetenzen im Zuge der Digitalisierung für alle Altersschichten werden.

Alle Kommentare zum nachlesen:

Eva

27.01.2019 23:42

Dringend endlich Kommunikation und Medien e.V.t fördern, bevor Google uns und alle weiteren Smartphone-Generationen verschlingt!! Kritische Medienbildung und -wissen ist bei Kommunikation und Medien Standard und muss dringend auf feste Füße gestellt werden!

 

Dhurata

27.01.2019 21:35

Tolle Gedanken tolle Menschen ich kann es nur unterstützen.

 

Sandra

27.01.2019 21:12

Der Mehrwert von Medienprojekten geht weit über die erworbenen technischen Kompetenzen hinaus, stärkt Teamfähigkeit und Selbstwert genauso wie Kreativität-und der Verein bringt dabei Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammen. Unbedingt förderungswürdig!

 

Schwere(s)Los!

27.01.2019 20:50

Ein Verein wir Kommunikation und Medien e.V. ist unersetzlich, um einen verantwortungsvollen und kompetenten Umgang mit (digitalen) Medien auch denjenigen zugänglich zu machen, die sonst durch das soziale Gefälle keinen Zugang und keine Unterstützung bekämen. Für unseren Verein Schwere(s)Los! auch ein wichtiger Netzwerkpartner für geplante und laufende Projekte. Glück auf!

 

Michael Veeser-Dombrowski

27.01.2019 19:33

Der angemessene Umgang mit digitalen Medien und Kenntnis minimaler Datensicherung sind – aktuell nachgewiesen – wichtig.

Schön, wenn sich – neben Schulen – noch andere Fachleute um die Aus- und Fortbildung von Freiburger*innen kümmern.

Ich unterstütze die Vielfalt und damit auch gerne diese Initiative.

 

Dejan

27.01.2019 10:10

Guter Ansatz. Digitale Grundbildung ist ein gesellschaftlich unterschätztes Thema.

 

Ataka

26.01.2019 19:37

Digitale Grundbildung und Medienbildungsangebote für alle Altersgruppen sind enorm wichtig – der AUFladen leistet hier eine wichtige Arbeit und muss unterstützt werden.

 

Margarita

26.01.2019 18:18

Medienbildung für Alte, Junge, Gebildete, weniger Gebildete. Daran fehlt es. Und dieser Verein zeigt, wie man klug und kreativ mit Internet, Smartphone und Co umgehen kann. Freiburg braucht solch einen Ort, an dem sich jeder und jede mit dem digitalen Wandel auseinandersetzen kann.

 

Ingo

26.01.2019 16:14

Unser aller täglich Alltag ist von Medien geprägt, daher ist es enorm wichtig, Ansprechpartner auf diesem Gebiet in Freiburg zu haben. Ich hoffe sehr, dass der Verein gefördert wird.

 

Dieter

26.01.2019 16:05

Medienbildung sollte gefördert werden!

 

Denis

26.01.2019 11:44

Medienkompetenz wird vorausgesetzt ohne das ausreichende Schulungen und Informationen angeboten werden. Bitte fördern!

 

Gerhard

25.01.2019 22:17

Medienbildung ist so ein wichtiges Thema in der heutigen Zeit, bin dafür, dass dieser Verein gefördert wird!

 

Sarah

25.01.2019 22:07

In Freiburg mangelt es an Medienbildungsangeboten, daher bitte unbedingt fördern!

 

Karl

25.01.2019 21:48

Ein solcher Verein sollte gefördert werden! Toll, dass es Menschen gibt, die so viel auf ehrenamtlicher Basis geben, hoffe dass es unterstützt wird!

 

O.H.

25.01.2019 21:40

Finde ich klasse, dass es so etwas in Freiburg gibt! Sollte unbedingt gefördert werden!

 

Sabine

25.01.2019 21:34

Sowas braucht Freiburg! wir bewegen uns tagtäglich und mittlerweile selbstverständlich in der Welt der Medien, da braucht es Leute, die Aufklären und Medienarbeit betreiben.

 

Kfe

25.01.2019 17:31

Die sozialen und kulturellen Auswirkungen globalisierter Medienwelten fordern den gesamten

Bildungsbereich heraus. Dabei können wir nicht tatenlos zusehen. Seit Jahren arbeitet KuM e.V. mit Erziehungs‐ und Bildungsinstitutionen im Bereich der Medienbildung zusammen.

Dieses Engagement braucht endlich eine infrastrukturelle und personelle Förderung. Wenn nicht jetzt, wann dann…

 

Marco

25.01.2019 17:22

Mein Erfolg beim Fotowettbewerb machte sich gut in meiner Bewerbung!

 

Unbedingt fördern!

 

Sophie

25.01.2019 17:17

Das Feld der Medienpädagogik ist noch lange nicht ausreichend im Studium für das Lehramt oder an den Schulen selbst etabliert. Um so wichtiger ist es, außerschulische Partner zu haben die mit dem nötigen Know-How und großer Begeisterung diese neue Herausforderung annehmen und umsetzen. Es ist super auf ein solches Angebot zurückzugreifen.

Gerade entsteht ein wunderbares Projekt in Zusammenarbeit mit der Schule – vielen Dank. Demnach absolut förderungswürdig!

 

HAB

25.01.2019 16:54

Es mangelt nach wie vor an der medienpädagogischen Qualifikation der pädagogischen Fachkräfte.

Absolut förderungswürdig.

 

Ina

25.01.2019 09:40

Medien sind mittlerweile allgegenwärtig – Medienkompetenz hingegen nicht automatisch. Seine Qualität hat der Verein und seine umtiebigenAkteure längst bewiesen. Insbesondere die interkulturellen Konzepte sind unverzichtbar und müssen ausgebaut werden! Förderung!

 

Nicole

24.01.2019 17:47

tolles Engagement von dem Verein – und das schon über Jahre…ich finde euer Vorhaben im Zeitalter der Digitalisierung sehr wichtig. Hoffentlich bekommt ihr die Förderung

 

Maximilian

24.01.2019 14:59

Klasse Sache!

 

Mzeo

22.01.2019 21:39

Im 21 Jahrhundert ist Medienkompetenz im beruflichen Alltag sehr wichtig. Ich hoffe so sehr, dass das Projekt gefördert wird.

 

Lucia

21.01.2019 22:21

Großartig das es in Freiburg so einen Verein gibt! Sollte unbedingt gefördert werden.

 

Mirco

21.01.2019 15:19

Die immer weiter fortschreitende Digitalisierung verlangt auch den richtigen Umgang mit Medien, welcher vermittelt werden muss. Kommunikation & Medien e.V. macht genau das und muss deswegen unbedingt gefördert werden.

Leider kommt dieses Thema immernoch viel zu kurz in der Bildung. Dass an der Pädagogischen Hochschule im Studiengang Erziehungswissenschaften der Wahlbereich „Medien in der Bildung“ nicht mehr angeboten wird, ist bei der weiter steigenden Aktualität absolut unverständlich. Aufgrund dessen werde ich, als Student dieses Studiengangs, ein Praktikum in diesem tollen Verein absolvieren, um mich im Bereich der Medienpädagogik weiterbilden zu können.

Medien sind ein wichtiger Bestandteil in unserer Gesellschaft geworden, verbergen allerdings eine Vielzahl von Gefahren, die für viele garnicht ersichtlich sind. Eine finanzielle Unterstützung ist daher unglaublich wichtig!

 

Ida

21.01.2019 14:34

Es bedarf eigentlich keines Kommentars – denn es ist offensichtlich, dass Kinder, Jugendliche, aber auch Eerwachsene mehr Medienkompetenz brauchen. Als ehemalige Vorstandsvorsitzende der GMK, dem größten und mittlerweile international tätigen Verband von MedienpädagogInnen, kann ich nur betonen, dass mit der Kenntnis von digitalen Funktionsweisen noch lange keine souveräne Handhabung von Geräten und Apps verbunden ist. Projekte wie z.B. der der aufLADEN sind eigentlich etwas, was zur Zeit zur städtischen Grundversorgung gehört. Jeder Stadtteil bräuchte so einen Laden.

 

Dennis

20.01.2019 22:04

Toll das es einen Verein wie euch in Freiburg gibt. Das ist eine so wertvolle Arbeit, gerade Kinder und Jugendliche brauchen medienpädagogische Angebote und Begleitung. Hoffentlich bekommt ihr die Förderung, beste Wünschen von mir 🙂

 

K.T.

20.01.2019 16:30

Medienkompetenz = eine Säule der Bildung und Vorbereitung auf gesellschaftliches Leben und Lernen.

Daumen hoch und viel Glück bei der Vergabe der Fördermittel!!

 

Pedro

20.01.2019 13:35

Ein in unserer Zeit wirklich notwendiges Projekt, welches in jedem Falle strukturell gefördert werden sollte:

Medienkompetenz wird heute bereits als vierte Kulturtechnik bezeichnet – neben dem Lesen, Rechnen und Schreiben. Das Beherrschen dieser Technik entscheidet heute in hohem Maße darüber, welche Entwicklungschancen sich Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eröffnen.

 

Elisa

19.01.2019 23:19

In einer multikulturellen Gesellschaft ist es wichtig die Sicherheit im Zugang für die digitalen Medien. Vor allem ist es wichtig eine kontinuierliche Weiterbildung für Fachkräfte zu ermöglichen.

Der Verein Kommunikation & Medien garantiert seit Jahren, unabhängig von Einkommen oder Herkunft der Teilnehmenden, professionelle und hochwertige Angebote.

Ich hoffe ein so seriöser und leidenschaftlich agierender Verein wird belohnt.

Toi toi toi – buona fortuna!

 

Silke

19.01.2019 21:18

Ich kann diese Initiative nur unterstützen. Als Moderatorin bei #ichbinhier sehe ich täglich die fehlende Medienbildung in den Kommentarspalten der Sozialen Medien. Ein digitaler Bildungsgraben bricht sich Bahn, den es dringend gilt, mit Medienarbeit zu schließen. Kommunikation & Medien ist das Herz und die Lunge. Die Stadt muss dringend für Sauerstoff sorgen – mit finanzieller Unterstützung.

 

Gabriele

19.01.2019 20:01

Lebenslernes Lernen darf nicht weiter ein inhaltsloses Schlagwort bleiben. Es ist wichtig, dass sich sowohl junge als auch ältere Menschen fortwährend mit technologischen Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung auseinandersetzen. Notwendig sind Bildungsangebote mit unterschiedlicher thematischer Schwerpunktsetzung, wie z.B. Video-Überwachung, Pflegeroboter, Online-ÄrztInnen, Datenschutz, digitale Bildungsangebote uvm. Der AufLADEN im Stühlinger hat damit begonnen. Jetzt ist es an der Zeit, dass diese Arbeit nicht nur von Projektförderungen lebt, sondern auch strukturell mit Geldern aus dem Freiburger Haushalt unterstützt wird.

 

Fedoua

19.01.2019 13:43

Vielfalt sichtbar zumachen und Digitalisierung für Bürgerinnen und Bürger zu erklären, das braucht unsere Gesellschaft.

 

IFF

19.01.2019 10:02

Die Arbeit des Vereins ist unter anderem hinsichtlich einer fundierten Bildung aller Bürger_innen auf dem Gebiet der sozialen Medien unverzichtbar! Eine strukturelle Förderung sollte hier bestehende Initiativen erhalten und weitere ermöglichen.

 

Fabian

18.01.2019 21:19

Sowas benötigt Freiburg, drücke die Daumen.

 

Margot

18.01.2019 21:19

Absolut förderungswürdig!!!

 

Mauschger

18.01.2019 16:21

„Für das Leben, nicht für die Schule lernen wir“.

Nicht nur Jugendliche, inzwischen sind wir alle in den „Händen“ digitaler Medien. Um dieser Macht entgegenzutreten, steht Aufkärung und Information an erster Stelle. Dieser Einsatz, trägt wesentlich zur Gestaltung unserer Zukunft bei. Wie wollen wir leben?

 

Lina

18.01.2019 15:10

Wir brauchen Kommunikation und Medien!

 

Ingelore

18.01.2019 11:24

Nicht nur ein kleines Anliegen, eine bedeutsame Maßnahme für Gegenwart und Zukunft und eine Investition in die junge Generation. Verantwortlich gestalten statt konsumieren! Unbedingt unterstützenswert.

 

Sarah

18.01.2019 10:26

Ohne mediale Kompetenz ist Teilhabe in vielen Bereichen nicht möglich. Gerade für Schüler_innen ist das Thema „Sicher im Netz“ hochaktuell. Den starken Bedarf erlebe ich aktuell in der weiterführenden Schule unserer Tochter, wo erst kürzlich nichtjugendfreie Videos über soziale Medien unter 10 Klässlern Verbreitung fanden. Kinder und Jugendliche finden in Medienprojekten Andockpunkte, um Fragen zu klären, Medieninhalte einzuordnen und Sicherheit zu gewinnen. Lehrer und Lehrerinnen brauchen Weiterbildungsangebote um die Medienkompetenz der Kinder zu stärken.

 

Alfred

18.01.2019 10:25

Alle reden von Digitalisierung. Die machen was!

das Schlagwort Digitalisierung muss auf den Alltag heruntergebrochen werden, und zwar beispielhaft durch Projekte wie dieses. Es geht bei der Zukunftsfähigkeit in Sachen Digitalisierung nicht nur um die Anschaffung von Geräten. In der Schule wie auch in der außerschulischen Bildungsarbeit geht es vorrangig um pädagogische bzw. didaktische Konzepte, die dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche sich Medienkompetenz aneignen können. Dieses Projekt ist vom Grundansatz und von seiner Komplexität hervorragend dazu geeignet, und Freiburg könnte stolz darauf sein!!

 

Gudrun

17.01.2019 23:47

Ihr seid spitze!

 

TERESA

17.01.2019 21:36

Der Begriff Medienkompetenz ist derzeit in aller Munde. Die Fülle an Digitalisierungsangeboten wächst stetig und eine Orientierung im Dschungel der Medienlandschaft wird zu einer anspruchsvollen Aufgabe. Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung auch im Alltagsleben, wird ein angemessener Umgang unabdingbar. Deshalb ist es von großer Bedeutung, die Bildungsangebote im Medienbereich zu erweitern und diese für alle Altersklassen zugänglich zu machen. Nur so kann eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Handeln sowohl in der Medienlandschaft, als auch in der Praxis gewährleistet werden.

 

Henni

17.01.2019 14:36

Freiburg hat bisher keine niedrigschwelligen Orte für Medieninteressierte. Die Thematik ist brandaktuell. Mediengebrauch ist mittlerweile fest im Alltag verankert, daher sollte es Möglichkeiten geben, den sicheren Umgang damit lernen und ausbauen zu können. Gerade Kinder und ältere Menschen stehen mit dieser Thematik oftmals alleine da, da es an ausreichend und passenden Ansprechpartnern für digitale Themen fehlt.

 

Habemus

17.01.2019 11:57

Gerade für die Älteren Menschen in Freiburg ist es gut, wenn sie sich mit den neuen Medien besser auskennen. Es müsste mehr Räume/ Möglichkeiten geben, wo alte Menschen den Umgang damit lernen können.

Außerdem mehr Tutorien für die Lehrenden. In den Schulen, die z.T. gut ausgestattet sind, müsste es möglich sein, abends Workshops für die Alten zu geben.

 

Ulrike

16.01.2019 13:22

Danke für euer tolles Engagement. Ich hoffe, ihr bekommt die gewünschte Förderung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.